Zum Blog zurückkehren

Die Pazifistin

Sie war die erste Friedensaktivistin und Frauenrechtlerin der Schweiz und geriet in Vergessenheit. Gertrud Woker war eine unbequeme Wissenschaftlerin, die auf ihre Karriere als Biochemikerin zugunsten ihres Engagements für Frieden und Frauen verzichtete …

Mehr erfahren

Auf die eigene Art

Drei Menschen, drei Lebenshaltungen: Filmer Manuel Schweizer hat Menschen unter die Kamera genommen: die Tierschützerin und Philosophin Brigitte Uttar Kornetzky, den Special-Effects-Spezialisten Thomas Zolliker und den Tüftler Peter Keller …

Mehr erfahren

Monte Verità

Anfang des 20. Jahrhundert. Auf einem Berg oberhalb von Ascona finden sich Idealisten zu einer Gesellschaft, die freie Lebensformen proklamiert. Der Schweizer Stefan Jäger hat dieser Kultkolonie und dem «Monte Verità» einen Spielfilm gewidmet …

Mehr erfahren

Ich habe in Moll geträumt

Im Anfang war ein schmales Tagebuch, das der Schweizer Walter Rufer 1963 in München veröffentlicht hatte: «Der Himmel ist blau. Ich auch». Buch wie Autor, gerieten in Vergessenheit. Zufällig stiessen die Münchner Musiker Dos Hermanos auf Rufers Gedichte …

Mehr erfahren

Spagat

Menschen versuchen einen Spagat zwischen zwei Lebenskreisen, möchten Wunsch und Wirklichkeit vermengen. Eine verheiratete Frau und Mutter liebt einen illegalen Arbeiter in der Schweiz. Wie lange hält die Verborgenheit und wie hält das Liebe aus …

Mehr erfahren

Nemesis

Dem Zürcher Güterbahnhof wird der Garaus gemacht. Man hatte beschlossen, an dieser Stelle ein Gefängnis- und Polizeizentrum zu errichten. Aus unmittelbarer Nachbarschaft hat der Filmer Thomas Imbach diesen Akt der Zerstörung über sieben Jahre verfolgt …

Mehr erfahren

Von Fischen und Menschen

Eine Fischzucht-Idylle im Jura. Eine alleinstehende Mutter (Sarah Spale, «Wilder») und ihre junge Tochter nehmen einen Fremden auf, vertrauten ihm. Dann schlägt das Schicksal zu … im Spielfilmerstling von Stefanie Klemm … Mehr …

Mehr erfahren

Football Inside

Michele Cirigliano rückt Kickern vom FC Wettswil Bonstetten, FC Kriens und FC Blue Stars Zürich auf die Pelle. Seine Aufmerksamkeit gilt auch den Fussballerinnen von GC Zürich. Was spielt sich vor und nach dem Spiel ab, in den Umkleidekabinen …

Mehr erfahren

Sami, Joe und ich

Die Freundinnen Sami, Joe und Leyla, alle um die 16 Jahre jung, gehen durch dick und dünn. Als ihr Berufsleben beginnt, stossen sie an Grenzen und machen schlimme Erfahrungen. Die Baslerin Karin Heberlein inszenierte hautnah ein Teenagerdrama …

Mehr erfahren

The Scent of Fear

Angst oder Furcht ist die Frage? Wer hat warum Angst vor der Angst? Mirjam von Arx geht dem «Geruch von Angst» nach und beschreibt an konkreten Beispielen, wie Menschen der Angst begegnen, sie wahrnehmen, bekämpfen oder gar mit ihr handeln …

Mehr erfahren

Wanda, mein Wunder

Wunderlich ist es schon, wenn eine polnische Pflegerin mit Familienhintergrund die Gelüste eines betagten bettlägerigen Patrons stillt und quasi wiedererweckt. Und das auf einem Luxusanwesen am Zürichsee – in einer Sozialkomödie von Bettina Oberli …

Mehr erfahren

Kühe auf dem Dach

Die Idylle trügt. Das Aussteigerleben auf einer Alp im Onsernonetal ist entbehrungsreich. Fabiano und Eva mühen sich auf rund 1700 Metern mit ihren Ziegen, Schweinen und Kühen ab, produzieren Käse und kommen mehr schlecht als recht über die Runden …

Mehr erfahren

Männer im Ring

Ein denkwürdiger Tag in Appenzell Ausserrhoden: 1989 fand in Hundwil die entscheidende Männer-Landsgemeinde ums Frauenstimmrecht statt. Der Innerschweizer Filmer Erich Langjahr hat dieses Ereignis festgehalten …

Mehr erfahren

Suot tschêl blau

Die Zürcher Drogenszene strahlte in den Achtziger- und Neunzigerjahren weit über die Limmatstadt hinaus. Junge Leute aus dem Engadin lockte der Hauch des Verbotenen. Die Dorfjugend wollte vorherrschende Normen sprengen …

Mehr erfahren

Zürcher Tagebuch

Zürich bildet den Rahmen für eine Zeitreise, die im Winter 2016 begann und bis zum Frauenstreiktag 2019 und den Beginn der Pandemie führte. Der Zürcher Stefan Haupt hat ein filmisches Tagebuch angelegt – mehr Essay denn Chronik, mehr Poem denn Reportage…

Mehr erfahren

Beyto

Wenn verschiedenen Kulturkreise aufeinander stossen, sind Konflikte oft unausweichlich. Der Secundo Beyto, in Zürich aufgewachsen, verliebt sich in seinen Trainer Mike. Das kann und will seine türkische Familie nicht akzeptieren …

Mehr erfahren

Eden für jeden

Sie fegt wie ein Sturmwind durch die Schrebergartenidylle. Die kesse Busfahrerin Nelly (Steffi Friis) und Studentin mit Velodrall kümmert sich redlich um ihre Grossmutter Rosmarie (Heidi Diggelmann). Doch nun hat sie ein Problem …

Mehr erfahren

Zwischenwelten

Von vielen belächelt, von vielen geschätzt: Bei Geist-und Naturheilern spalten sich die Geister. Dokumentarfilmer Thomas Karrer versucht ihnen, nahe zu kommen, und lässt sie zu Worte und Taten kommen …

Mehr erfahren

Schwesterlein

An der Berlinale 2020 fand «Schwesterlein» grosse Beachtung. Nun wurde das Seelendrama für die Oscar-Nominationen angemeldet. Hinter diesem starken Film stecken die Schweizer Produktion Vega Film und das Regieduo Stèphanie Chuat und Véronique Reymond …

Mehr erfahren

Sekuritas

Die Lichter gehen aus, und ein Gebäude «sinniert», wünscht sich noch eine Liebesgeschichte – vor dem Abbruch. Regisseurin Carmen Stadler erweckt ein Gebäude zum Leben, begleitet Menschen in leeren Räumen und regt zu Geschichten an …

Mehr erfahren

Volunteer

Flüchtlinge sind kaum noch ein Thema – in Corona-Krisenzeiten. Aus den Schlagzeilen verschwunden, sind sie aber noch da und werden nicht weniger. Auch Schweizer Freiwillige kümmern sich um diese Gestrandeten. Anna Thommen und Lorenz Nufer …

Mehr erfahren

Hexenkinder

Was haben Hexenverfolgung und Kinderverwahrung miteinander zu tun? Der Innerschweizer Dokumentarfilmer Edwin Beeler rollt in seinem Film «Hexenkinder» ein düsteres Kapitel Schweizer Sozialgeschichte auf und spannt den Bogen bis in unsere Zeit …

Mehr erfahren

Mare

Frau, Familie und Freiheiten: Mare hat einen Ehemann, drei Kinder im Teenageralter, liebt ihre Familie, lebt am Rande des Flughafens von Dubrovnik und hat Sehnsüchte. Sie möchte aus dem Alltag ausbrechen und gibt einem Begehren nach …

Mehr erfahren

Jagdzeit

Hahnenkämpfe in der Geschäftswelt. Ein Unternehmen in der Krise und schon wird nach einem starken Mann gerufen, der den Karren wieder flott machen soll. So wird einem redlichen Finanzchef (Stefan Kurt) ein Topmanager (Ulrich Tukur) vor die Nase gesetzt …

Mehr erfahren

Moskau Einfach!

Der sogenannte Fichenskandal schreckte die Schweiz Ende 1989 auf. Professionelle staatliche Gesinnungsschnüffler hatten über Jahrzehnte rund 900 000 sogenannte Fichen (Protokolle) angelegt. Micha Lewinsky schildert einen Fall in seiner Komödie ...

Mehr erfahren

Platzspitzbaby

Die berüchtigte Drogenszene am Platzspitz in Zürich wird 1995 geräumt. Was passiert danach? Michelle Halbheer ihre eigenen Erfahrungen in einem Buch verarbeitet, Pierre Monnard hat den Stoff verfilmt. Eine Mutter auf Drogen versucht, ihre Tochter …

Mehr erfahren

Where We Belong

Eltern im Streit. Leidtragende sind oft Kinder. Sie werden zum Spielball der Erwachsenen und fragen sich: «Wo gehören wir hin?» Regisseurin Jacqueline Zünd ist dieser Frage nachgegangen und lässt Kinder sprechen…

Mehr erfahren

Cody

Der Dokumentarfilm «Cody – The Dogs Days are Over» schildert, wieweit eine Liebe zwischen Mensch und Tier gehen kann. Martin Skalsky adoptiert einen rumänischen Strassenköter, bringt ihn in die Schweiz und bietet ihm quasi ein freies Hundeleben…

Mehr erfahren

Der Büezer

Hans Kaufmann und Joel Basman – zwei Freunde spannen zusammen und produzierten einen Szenefilm ohne öffentliche Mittel. Sigi ist Sanitärinstallateur, lernt eine Frau kennen und gibt sich als Werbetexter aus, weil er sich schämt, ein «Büezer» zu sein…

Mehr erfahren

The Song Of Mary Blane

Vor 170 Jahren bereiste er als Scheich getarnt die marokkanische Stadt Fez. Im Auftrag des Bundesrats recherchierte er ab 1866 in Nordamerika für ein Gemälde im Bundeshaus. Filmer Bruno Moll hat die Spuren des Malers Frank Buchser aufgenommen…

Mehr erfahren

Cronofobia

Zwei Menschen scheinbar auf verlorener Laufbahn. Sie kreisen quasi um sich selbst, der reisende Eigenbrötler Michael Suter und die rebellisch Anna, die ihren Mann verloren hat. Ihre Bahnen kreuzen sich, berühren sich…

Mehr erfahren

Les Dames

Es gibt auch ein Leben nach 60 oder 70, nach der grossen Liebe, Partnerschaft und Familie. Die Filmerinnen Stéphanie Chuat und Véronique Reymond haben ihre Aufmerksamkeit auf fünf Frauen gewidmet zwischen 63 und 75 Jahren…

Mehr erfahren

Il mangiatore di pietre

Ein Thema so alt wie die Menschheit: Flucht. Nicola Bellucci hat in seinem Drama eine besondere Perspektive gewählt. Er schildert die Ereignisse um einen Schleuser, einen ermordeten Kumpan und flüchtende Menschen. Ein Thriller in den Bergen Piemonts…

Mehr erfahren

Gateways to New York

Vor gut 100 Jahren brach er von der Schweiz in die USA auf. Der Zürcher Othmar H. Ammann, hierzulande fast vergessen, hat imposante Bauwerke geschaffen: Er ist der Brückenbauer von New York. Der Filmer Martin Witz hat sich auf seine Spuren begeben…

Mehr erfahren

Die Reise des Bashô

Was sagt Ihnen Haiku? Es ist eine japanische Gedichtform, die bereits über 1200 Jahre alt ist. In drei Zeilen werden Stimmungen und Gefühle erfasst. Haiku ist die kürzeste bekannte Gedichtform und wurde von Bashô im 17. Jahrhundert wiederbelebt…

Mehr erfahren

Fair Traders

Es müssen nicht immer genormte Massenprodukte sein, die schön aussehen, aber nach nichts schmecken wie viele Tomaten im Winter oder Frühling, die dann unter fragwürdigen Bedingungen hergestellt und vermarktet werden. Nino Jacusso hat sich…

Mehr erfahren

Immer und ewig

Mit grosser Liebe, Hingabe und Ausdauer – drei seiner herausragenden Eigenschaften – hat Niggi Bräuning einen Bus behindertentauglich gemacht. Das musste sein, denn seine Frau Annette leidet seit 40 Jahren an MS…

Mehr erfahren

Architektur der Unendlichkeit

Architektur begegnet uns auf Schritt und Tritt, ist ein wichtiger Faktor unseres Daseins. Was macht sie aus Räumen, wie wirkt sie? Raum ist ein Medium der Architektur (aber nicht ausschliesslich). Architektur fasst Räume, umbaut und gestaltet…

Mehr erfahren

Le vent tourne

Ein Leben in abgeschiedener Idylle. Ein junges Paar hat sich auf einem Bauernhof eingerichtet, ist sich selbst genug – im Einklang mit der Natur. Ein Windrad soll die Energie-Unabhängigkeit sichern. Dafür ist Ingenieur Samuel zuständig, der…

Mehr erfahren

Zwingli

«Zwingli» - das ist nicht nur eine Geschichtsstunde und Porträt sondern auch ein lebendiges Zeit- und Sittenbild. Der Prediger und Erneuerer Zwingli hat die Schweizer Gesellschaft und Kultur massgeblich mitgeprägt. Die Zeitreise beginnt 1519…

Mehr erfahren

Fortuna

Viele Leute nerven sich, ängstigen sich, sympathisieren mit Parteien, welche die Flüchtlingsfrage politisch und polemisch nutzen, Ängste und Wut schüren. Eine Masse von Zahlen, Faktoren – dabei werden…

Mehr erfahren

Der Unschuldige

Man reibt sich verwundert die Augen: Ein Schweizer Film, dazu einer, der sich zwischen Wirklichkeit und Wahn verliert? Genau, der Basler Regisseur Simon Jaquemet («Chrieg») schildert, wie das Leben der Labor-Ärztin Ruth (Judith Hofmann) ins Wanken gerät…

Mehr erfahren

Wolkenbruch

Der Buchtitel ist so poetisch wie amüsant: «Wolkenbruchs wunderbare Reise in die Arme einer Schickse». Autor Thomas Meyer hat auch gleich das Drehbuch zum Film besorgt. Das Buch wurde 2012 zum Bestseller. Nun ist das so eine Sache mit der Verfilmung…

Mehr erfahren

Der Läufer

Verbissen trainierte er für Waffenläufe – gewann den Frauenfelder 1998 mit 23 Jahren und war jahrelang erfolgreich. Sein Ziel war jedoch die Teilnahme am Marathon bei den Olympischen Spielen. Doch er trägt…

Mehr erfahren

Chris the Swiss

Als zehnjähriges Mädchen erfährt Anja Kofmel vom Tod ihres Cousins Christian «Chris» Würtenberg. Er starb 1992 als Söldner nahe der serbischen Grenze, 27 Jahre alt. Dies Ereignis liess sie nicht mehr los, verfolgte sie wie eine grosse Unbekannte…

Mehr erfahren